Deutsche Dahlien-, Fuchsien- und Gladiolen- Gesellschaft e.V. - gegründet 1897

Herzlich Willkommen bei der
Deutschen Dahlien-, Fuchsien- Gladiolen- Gesellschaft e.V.
Dahlien - Fuchsien - Gladiolen - Brugmansien - Pelargonien - Kübelpflanzen

aktuelles

Rundbrief 8 / 2016 erschienen

neues Rundbriefformat

Der aktuelle Rundbrief steht ab sofort im Bereich
Publikationen
zum download für Sie
bereit.



link zur DDFGG facebook-Seite

Ab sofort Sie finden uns auch auf Facebook.

Um sich die Seite anzusehen, müssen Sie nicht bei Facebook registriert sein und werden es durch das Anklicken des Links auch nicht.
Auf der Seite gibt es Bilder und Nachrichten zu vielen aktuellen Themen.

Bitte beachten Sie, dass auf der Facebook-Seite die Datenschutzbestimmungen von Facebook gelten.

Was - so mag man sich fragen - haben Dahlien, Fuchsien, Gladiolen, Brugmansien, Pelargonien und Kübelpflanzen eigentlich gemeinsam, dass sie unter dem Dach nur einer Gesellschaft anzutreffen sind?
So unterschiedlich sie aussehen und in ihren Ansprüchen sind, alle sind sie mehr oder weniger Exoten.
Auch wenn sie in unseren Gärten so heimisch geworden sind, dass ihre ferne Heimat nicht mehr richtig wahrgenommen wird. Tatsächlich aber kommen sie aus Mittel- und Südamerika, Südafrika, Neuseeland, Südost-Asien und vielen anderen Teilen dieser Welt.
Nur an ihrer Empfindlichkeit gegen Frost merkt man noch die exotische Herkunft. Sie sind alle nicht winterhart und bedürfen der schützenden Hand des Gärtners, um in unseren Breiten den Winter zu überstehen.
Und: Die angesprochenen Gattungen besitzen durchweg ein großes genetisches Potenzial und eine hohe Mutationswilligkeit, die zusammen zu einer großen Sortenvielfalt geführt haben. Das Züchten neuer Sorten ist zum Teil auch dem Liebhaber ohne große Fachkenntnisse möglich, zum Teil braucht es vertiefte Kenntnisse und einige gärtnerische Voraussetzungen.

Seit ihrer Gründung als Deutsche Dahlien-Gesellschaft im Jahre 1897 bietet diese Liebhabergesellschaft für Pflanzenfreunde damit eine Plattform, auf der sich Profis und Liebhaber treffen, um:

  • Pflanzen zu bewerten
  • Erfahrungen auszutauschen
  • Tipps zu geben
  • Bezugsquellen zu erfahren

Sie fördert und pflegt:

  • Forschung, Züchtung, Kultur und Pflege
  • Versuchs- und Prüfungsgärten
  • Ausstellungen
  • das Wissen - auch um die Geschichte und kulturelle Bedeutung der Pflanzen

Das faszinierende an dieser Gesellschaft ist, dass sie nicht nur Pflanzenliebhaber vereint, sondern Züchter, Vermehrungsbetriebe, Gärtnereien, 'Großverbraucher' wie Parkanlagen und Stadtgärtner, Liebhaber, Pflanzensammler und andere zum gemeinsamen Gespräch über ihre Pflanzen zusammenbringt.
Damit lässt die Gesellschaft den Liebhaber auch 'über den Zaun' seines Hobbys schauen und gibt Züchtern und Gärtnern die Möglichkeit zu intensivem Kontakt mit dem 'Verbraucher'.

Als eine Gesellschaft mit Mitgliedern aus der gesamten Bundesrepublik Deutschland und dem benachbarten Ausland muss sie den Erfahrungs- und Wissensaustausch auf ihre Zeitschriften und Bücher, sowie die drei- bis viertägige Jahrestagung konzentrieren.

Die Jahrestagungen finden in aller Regel in Anlehnung an Pflanzenausstellungen auf Bundesgartenschauen oder Versuchs- und Prüfungsgärten statt. Kern sind dabei qualifizierte Führungen durch Gärten, Pflanzenausstellungen und Anlagen, die für die Mitglieder von Interesse sind. Neben der Mitgliederversammlung steht der Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt.

Die Gesellschaft gibt mindestens sechs Mal im Jahr einen Rundbrief heraus, den sich jeder hier von der Website herunterladen kann. Zweimal im Jahr gibt es ein Jahrbuch in Kooperation mit den Fuchsienfreunden in der ÖGG (Österreichische Gartenbau-Gesellschaft) - Teil 1, die Sommeredition, erscheint im Juni, Teil 2, die Winteredition, zum Jahresende. Diese bieten zusammen auf insgesamt fast 400 Seiten pro Jahr geballtes Wissen rund um Dahlien, Fuchsien, Gladiolen, Brugmansien, Pelargonien und Kübelpflanzen.