Fuchsienverzeichnis der Deutschen Dahlien-, Fuchsien- und Gladiolen- Gesellschaft e.V.

aktuell sind eingetragen:

Sorten
Sorten mit Fotos

Liebe Fuchsienfreunde,

nun ist es soweit, das Fuchsienverzeichnis zeigt sich in neuem Gewand.
Es ist der dritte neue „Anzug“ in seiner über dreißig Jahre währenden Geschichte.
Angefangen hatte es in den 1980er Jahren mit Bernd Franzen, seiner Leidenschaft für Fuchsien und einer langen Krankheit.
„Ein Verzeichnis aller Fuchsiensorten im Internet“ war seine Idee, die er in den langen Tagen, die er das Haus nicht verlassen durfte, umsetzte. Er programmierte eine Datenbank und füllte sie mit allen Informationen über Fuchsien, die er bekommen konnte. Eine seiner Quellen war Willi Grunds Fuchsienverzeichnis, das damals wie heute als dickes, gedrucktes Buch vorlag. Dazu kamen Kataloge der vielen Fuchsiengärtnereien, die damals auch alle noch in gedruckter Form vorlagen. Die Zahl der Fuchsien war übrigens noch einigermaßen überschaubar.
In den 1990er Jahren kamen Bernd Franzen und Manfried Kleinau zusammen mit der Idee, das Fuchsienverzeichnis mit Bildern und Informationen über das Sortenangebot der Gärtnereien zu ergänzen. Damit stieß die von Bernd Franzen entwickelte Programmierung allerdings an ihre Grenzen; die DDFGG trat als Sponsor auf und so konnte Philipp Crocoll einen neuen Auftritt - einen neuen „Anzug“ für das Fuchsienverzeichnis schneidern.
Auch in seinem neuen Anzug lebte das nun unter dem Dach der DDFGG angesiedelte Verzeichnis davon, dass zahlreiche Fuchsienliebhaber Bilder und Informationen zur Verfügung stellten. Neben dem informativen und weiterhin werbefreien Verzeichnis entstand ein regelrechtes Netzwerk von Fuchsienfreunden, die sich dafür einsetzten, möglichst alle Sorten zu erfassen und mit Bildern zu ergänzen.
Es gab auch Rückschläge.
Rechtliche Probleme zwangen dazu, die Informationen über Bezugsquellen zu streichen.
Die Alternative wäre ein kommerzialisiertes Verzeichnis gewesen, das nicht mehr dem Geist seiner Begründer und der vielen Helfer entsprochen hätte. Dann kamen technische Probleme hinzu, die es manchmal schwer machten, das Verzeichnis zu lesen. Die rasante technische Entwicklung des Internets machte eine Grundsanierung erforderlich.
Die hat nun Hilke Wegner geleistet, die das Verzeichnis für die Nutzer moderat, für die Betreiber aber erheblich überarbeitet und zukunftsfähig auf neue Beine gestellt hat.
Im Hintergrund des Fuchsienverzeichnisses läuft noch eine weitere Veränderung. Nach vielen Jahren der Betreuung der Datensammlung durch Manfried Kleinau geht diese Aufgabe nun an Anja Weiß über, eine junge Frau am Niederrhein, die sich mit großer Begeisterung für die Fuchsien engagiert.

Bei allem Wechsel, konstant bleibt: Das Fuchsienverzeichnis ist eine der umfangreichsten Informationsquellen für Fuchsien. Es bietet derzeit (Stand Februar 2015) Informationen zu fast 16.500 Fuchsiensorten und -arten. Bei rund 4.600 Sorten ergänzen Fotos die Beschreibung.
Es verfolgt wie bisher keinerlei kommerzielle Zwecke, ist frei von Werbung und lebt weiterhin vom Engagement und der Mithilfe von Fuchsienliebhabern, die kostenfrei ihre Bilder zur Verfügung stellen und Hinweise auf neue Sorten oder auch fehlerhafte Daten geben.
Viel Freude mit den Fuchsien und dem Fuchsienverzeichnis.